Beitragsbild - Weihnachtsspecial

auf den Tisch

Liebe Leserinnen und Leser,

ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Dies möchte ich zum Anlass nehmen, um Ihnen ganz herzlich für Ihre Treue, Ihr Vertrauen und Ihren guten Geschmack zu danken. Denn Ihre Zufriedenheit und die Ihrer Familie ist unser Ansporn für die tägliche Arbeit.
In unserer Fertigung schwören wir auf kollegiales Arbeitsklima. Das zeigt sich besonders jetzt in der Vorweihnachtszeit. Wenn alles auf Hochtouren läuft, rücken alle ganz nah zusammen und packen mit an – von der Produktion bis zur Verwaltung. Wir möchten schließlich, dass jeder in der Region zum Fest auch seinen ganz persönlichen kulinarischen Höhepunkt erleben kann. Mit traditionellen Rezepturen und viel handwerklichem Fingerspitzengefühl entstehen Spezialitäten wie unsere Schlesischen Weißwürste. Probieren Sie diesen Festschmaus doch einmal!

Natürlich gehen wir als moderner Handwerksbetrieb auch mit der Zeit und machen uns Gedanken über Qualität, Nachhaltigkeit und Fairness. Mehr zu unseren Ansprüchen finden Sie auch auf unserer neugestalteten Website. Auf Facebook können Sie uns auch gern besuchen und uns Ihre Anregungen oder Kritik mitteilen. Damit Ihr Fest eine runde Sache wird, erfüllen unsere Filialen Ihre individuellen Wünsche. Kleiner Tipp: Bestellen Sie rechtzeitig vor. Den Bestellschein finden Sie auf Seite 8 unserer Kundenzeitschrift.

Frohe und genussvolle Weihnachten wünscht Ihnen

THOMAS MENZER
BETRIEBSLEITER DER RADEBERGER FLEISCH- UND WURSTWAREN KORCH GMBH

Rezeptipp!

Geschmorte Schweinebäckchen in Schwarzbiersoße

Unser Rezeptvorschlag kommt sehr raffiniert daher, ist aber trotzdem leicht zuzubereiten.  Geschmorte Schweinebäckchen sind wunderbar zart und zergehen auf der Zunge.  Die Schweinebäckchen können Sie bei uns in den Filialen vorbestellen.

Zubereitung

  1. Die Schweinebäckchen mit Salz, Pfeffer, Paprika und Cayenne würzen, mehlieren und in etwas Öl oder Butterschmalz von allen Seiten anbraten. Fleisch herausnehmen und auf die Seite stellen.
  2. Feingeschnittene Zwiebel und das gewürfelte Wurzelgemüse mit leichter Farbe anschwitzen. Jetzt das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls anschwitzen bis es sich am Topfboden anlegt. Mit dem Cognac ablöschen und dabei den Bratensatz vom Topfboden lösen. Anschließend das Bier hinzugeben und zur Hälfte einreduzieren, dann die Brühe aufgießen und die angebratenen Schweinebäckchen, Majoran, Lorbeer, Piment und die Backpflaumen dazugeben.
  3. Den Topf mit einem Deckel verschließen und bei geringer Hitze ca. 2 Stunden auf dem Herd oder bei 120 °C im Ofen fertig schmoren.
  4. Fleisch und Backpflaumen aus der Soße nehmen und warm stellen. Die Soße passieren und im offenen Topf weiter einreduzieren, ggf. mit etwas Speisestärke abziehen. Ein paar Würfel kalte Butter einrühren und für die letzten Minuten das Fleisch und die Backpflaumen wieder in die Soße geben.

Dazu empfehlen wir Selleriepüree, Stampfkartoffeln, Gnocchi, gern auch Spätzle oder Klöße. Als Gemüsebeilage passen glacierte Möhrchen, Schwarzwurzeln, Pilze oder Prinzessbohnen.

Mit dem Gericht beeindrucken Sie garantiert.
Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten für 2 bis 3 Personen

  • 6 Schweinebäckchen
  • 6 Schweinebäckchen
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Cayenne, Majoran, Lorbeer, Piment
  • 2 EL Öl oder Butterschmalz
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • Wurzelgemüse (Möhren, Lauch, Sellerie)
  • 2 EL Tomatenmark
  • ein Schuss Cognac
  • 10 Backpflaumen
  • ca. 200 ml Schwarzbier
  • ca. 200 ml Gemüse- oder Rinderbrühe

KORCH unterstützt Kinder

Hoch zu Ross sieht die Welt oft ganz anders aus. Deshalb spendet die KORCH-Stiftung Kinderlachen dieses Jahr 2.000 Euro an die Diakonie-Stadtmission Dresden. Damit soll eine Reittherapie für Kinder suchtkranker Eltern ermöglicht werden. Acht Kinder von drei bis sechs Jahren werden derzeit im Familienhaus der Fachklinik Weinböhla gemeinsam mit Mutter oder Vater betreut. Die Kinder sind oft traumatisiert und haben es schwer, Bindungen aufzubauen. Auf dem Rücken der Therapiepferde sollen sie neue Erfahrungen machen, Vertrauen und Selbstbewusstsein gewinnen, Ängste überwinden und natürlich auch Freude empfinden. Außerdem hat KORCH wieder das Shukura-Projekt der AWO Dresden unterstützt. Ein Betrag von 2.000 Euro hilft dabei, das Theaterstück „Hau ab, du Angst!“ gegen sexuellen Kindesmissbrauch auf die Bühne zu bringen. Auch Ihre Spende hilft Kindern.

Spendenboxen befinden sich in jeder Filiale. Gern können Sie Ihre Spende auch auf folgendes Konto überweisen:
Bürgerstiftung Dresden, Bürgerstiftung Kinderlachen, BIC:DRESDEFF850
IBAN: DE96850800000143013033, Commerzbank, Stichwort: Stiftungsfonds Kinderlachen

Weihnachtlicher Genuss auf dem Tisch